Nachdem ich aus einer Familie von Schweizer Bergbauern stamme, erinnere ich mich gerne noch an die sommerlichen Sonntagnachmittage, an denen wir uns jeweils zum Musizieren vor unserem Bauernhaus getroffen haben.. Onkel Hans, der Bruder meiner Mutter, der leider auch für das schlachten meiner geliebten Tiere verantwortlich war, spielte Akkordeon und komponierte jeden Sonntagmorgen ein Stück, das wir dann zu Mittag gesungen haben.In diesem Stück hier versuche ich, die Kompositionstechniken von Onkel Hans in seinem Sinne weiterzuführen und zu erweitern, ganz unter seinem Motto "Mehr Tiere in der Musik!"

Hanspeter Lieberherr